Top

Immer online – Verfügbarkeit

Bei der Verfügbarkeit einer Website geht es eher weniger darum, dass (m)eine Serverfarm einer Naturgewalt zum Opfer fallen kann. Nicht, dass das nicht passieren könnte, aber beim Thema (Hoch-)Verfügbarkeit stehen eher ökonomische und strategische Überlegungen im Vordergrund. Letztere würden hier den Rahmen sprengen – Fragen dazu nehmen wir aber gern entgegen.

Ein gutes Beispiel ist unser Webshop XYZ aus dem Post zum Thema Skalierbarkeit. Webshop XYZ verkauft Waren weltweit. Das Aufkommen für XYZ ist in allen Regionen gleichmäßig, die Kundschaft in den USA, Asien und Europa ist ähnlich kauffreudig. XYZ betreibt mehrere Server in den verschiedenen Regionen (EU, USA, Asien, etc.), die jeweils in ihrer Region mit der Anfragenlast skalieren. Die Server stehen buchstäblich näher am jeweiligen Markt, Traffic geht über weniger Knotenpunkte und kürzere Distanzen. Ergo ist die Seite in den USA nicht langsamer, weil sie erst vom Server in Europa abgeholt werden muss. Konsumenten sind i.d.R. sehr (lade-)zeitsensitiv – ein klarer Wettbewerbsvorteil also für die Website mit dem kürzeren Weg.

Tatsächlich dient die (geschickte) Verteilung von Ressourcen letztlich auch der Ausfallsicherheit – ganz gleich wie dramatisch das zugrundeliegende Ereignis auch sein mag. Fällt z.B. Infrastruktur in den USA aus, springen andere Regionen ein.

Einige Aspekte überschneiden sich mit den Themen Skalierbarkeit und Cloud. Welche Maßnahmen zur Verfügbarkeit für Ihr Projekt sinnvoll sein können, erläutern wir Ihnen gern in einem Gespräch.