Top
Cloud Services - Google - AWS - another one Team

Cloud Anwendungen

Populäre Begriffe werden nicht selten zu ‚Buzzwords‘ – ihrem Gebrauch haftet eine gewisse (oft negative) Grundhaltung zum Thema an, wie es z.B. bei der Cloud der Fall ist. Dabei kann die Cloud gut und nützlich sein, wie das folgende Beispiel grob illustrieren soll.

Eine eCommerce Anwendung unterliegt Schwankungen: Werbeaktionen und das Weihnachtsgeschäft erfordern mehr Ressourcen als das normale Tagesgeschäft. Nun kann man Ressourcen (Server) von vornherein entsprechend der erwarteten Spitzenlast auslegen und anschaffen. Das hat hohe Fix-Kosten zur Folge, und der/die Server ‚langweilen‘ sich die meiste Zeit. Deutlich effizienter wäre hier eine maßgeschneiderte Infrastruktur, die mit dem aktuellen Bedarf wächst oder schrumpft. Hier kommt die Cloud ins Spiel.

Cloud ist auch ein Synonym für IaaS (Infrastructure-as-a-Service). Ein Anbieter stellt Ihnen Ressourcen (Server) gegen einen Nutzungspreis bereit. Sie müssen sich weder dauerhaft auf ein bestimmtes Produkt festlegen, noch müssen Sie es kaufen oder warten. Sie können ohne feste Bindung jederzeit Ressourcen hinzunehmen oder freigeben. Eine gut strukturierte eCommerce Anwendung nimmt sich bei höherer Anforderung mehr Ressourcen (scale out) und gibt diese wieder frei, wenn sie nicht benötigt werden (scale in). Die Cloud verschafft Ihnen Flexibilität und weniger Kosten in zweierlei Hinsicht:

a) Gezahlt wird nur, was tatsächlich genutzt wird.

b) Anschaffung, Pflege und Aktualisierung von Infrastruktur ist Sache des Cloud-Anbieters.

Das Thema ist weit umfangreicher, als es hier dargestellt werden kann. Einige Aspekte überschneiden sich mit den Themen Verfügbarkeit und Skalierbarkeit. Wie Sie sich die Cloud speziell für Ihr Projekt zunutze machen können, sagen wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch.